Ein 51-Jähriger hat einen Übergriff auf eine 21-jährige Joggerin im Frankfurter Stadtwald zugegeben.

Einen angeklagten Vergewaltigungsversuch sowie die geplante Tötung bestritt der Mann am Donnerstag zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Frankfurt da- gegen. Die Tat sei mit einem "Impuls" zu erklären, der mit einer psychischen Krankheit in Verbindung stehe. Er muss sich unter anderem wegen versuchten Mordes verantworten. Der Mann soll die Frau im Wald überfallen und zu Boden gedrückt haben. Eine Radfahrerin konnte sie befreien.