Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat einen 34-Jährigen wegen zweier lebensgefährlicher Messerangriffe angeklagt.

Neben zweifachen versuchten Totschlags werde ihm außerdem schwerer Diebstahl vorgeworfen, sagte Oberstaatsanwältin Niesen am Freitag. Prozesstermine vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts stünden noch nicht fest. Weil ihn seine Geschäftspartner beim Drogenhandel der Anklage zufolge nicht freundlich genug behandelt hatten, soll er auf die 42 und 43 Jahre alten Männer eingestochen und sie lebensgefährlich am Oberbauch verletzt haben.