In Marburg ist ein Mahnmal für Opfer rassistischer Gewalt zerstört worden.

Das Kunstwerk auf dem Friedrichsplatz war bereits in der Nacht zum Samstag von bislang Unbekannten aus der Verankerung gerissen worden, wie eine Polizeisprecherin am Montag sagte. Bisher gebe es keine Hinweise auf die Identität der Täter. Der Ausländerbeirat der Stadt vermutet, dass es sich um eine rassistisch motivierte Tat handelt. Das Mahnmal war am Jahrestag des rassistischen Anschlags von Hanau aufgestellt worden.