Mit ihrer Kündigungsschutzklage sind zwei Beschäftigte eines Autovermieters am Donnerstag vor dem Arbeitsgericht in Frankfurt gescheitert.

Ihnen war kurz vor Gründung eines Betriebsrats fristlos gekündigt worden, weil sie Bekannten unzulässige Rabatte und Upgrades gewährt hatten. Das Gericht erklärte die Kündigungen für rechtens.