Rettungswagen und Laster auf dem Firmengelände

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Mann stirbt bei Arbeitsunfall

Auf einem Firmengelände im südhessischen Lorsch ist ein Arbeiter von einem Lkw erfasst worden. Der 39-Jährige erlag seinen Verletzungen. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Wie die Polizei berichtete, war das Opfer am Samstagvormittag auf dem Gelände zu Fuß unterwegs, als der Kipplaster gerade rangierte. Dabei wurde der 39-Jährige von dem Lkw erfasst. Rettungskräfte kämpften um das Leben des Arbeiters. Auch ein Rettungshubschrauber war vor Ort. Der Mann starb jedoch noch vor Ort. Der 24 Jahre alte Fahrer des Kipplasters erlitt einen Schock und musste medizinisch betreut werden.

Gutachter soll Hergang klären

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger mit der Unfallrekonstruktion beauftragt. Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr der Laster bei dem Unfall nicht rückwärts, wie ein Polizeisprecher sagte. Auch ein Mitarbeiter des Amts für Arbeitsschutz kam noch am Vormittag zum Unfallort.

Sendung: hr-iNFO, 10.8.2019, 15 Uhr