Polizeifoto zeigt Hemd, Decke, Armband

Nach dem Fund eines Neugeborenen in einem Rüsselsheimer Gebüsch hat die Polizei Bilder veröffentlicht. Die Ermittler wollen damit der bislang unbekannten Mutter auf die Spur kommen.

Videobeitrag

Video

zum Video Polizei sucht mit Fotos von Gegenständen nach Mutter

Ende des Videobeitrags

Es sind Fotos von insgesamt drei Gegenständen, die das Polizeipräsidium Südhessen am Dienstag veröffentlicht hat. Laut Polizei wurden sie bei dem Baby gefunden, das Spaziergänger am vergangenen Freitag in einem Gebüsch in Rüsselsheim-Haßloch entdeckt hatten. Von den Eltern des Kindes fehlt weiterhin jede Spur.

Handtuch vermutlich aus turkmenischem Hotel

Die Ermittler erhoffen sich von der Veröffentlichung der Bilder Hinweise aus der Bevölkerung, die zu der unbekannten Mutter des Kindes führen. Zu sehen ist unter anderem die Decke oder das Handtuch, in das das Kind eingewickelt war. Es trägt eine Stickerei mit einem goldenen Pferdekopf, fünf Sternen und der Aufschrift "Turkmenistan Ashgabad".

Laut einem Polizeisprecher stammt das Handtuch vermutlich aus einem Hotel in der turkmenischen Hauptstadt Ashgabat. Die Sterne neben dem Pferdekopf repräsentierten wohl die Hotelkategorie. Es sei auch ein Hotel ausgemacht worden, zu dem das Logo passen könnte. Ob das Tuch wirklich von dort stammt, ist noch nicht geklärt.

Kind steckte in zu großem Damenshirt

Weiterhin zu sehen ist ein handgeknüpftes schwarzes Armband mit einem roten Kreuz. Das Kind hatte das Band um das Handgelenk. Woher es stammt, lässt sich dem Sprecher zufolge nicht sagen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Suche nach Mutter von ausgesetztem Baby

Ende des Audiobeitrags

Am Leib trug das Baby ein türkisfarbenes Damenshirt, das laut dem Sprecher für ein Baby deutlich zu groß ist. Eine weitere Aufnahme zeigt das Waschetikett des Shirts mit der Aufschrift "Made in Italy".

Wer kennt die Gegenstände?

Die Ermittler fragen nun, wer Hinweise zu den abgebildeten Gegenständen geben kann. Zudem werden weiterhin Zeugen gesucht, denen in der letzten Zeit eine schwangere Frau aufgefallen ist, zu der nun das Kind fehlt.

Der Gesundheitszustand des Kindes ist indes stabil, wie die Beamten mitteilten. Es befindet sich weiterhin in einem Krankenhaus. Da sich bislang keine Verwandten gemeldet haben, gehen die Ermittler weiter davon aus, dass das Kind ausgesetzt wurde.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau kompakt, 21.01.2010, 13 Uhr