Vollständig ausgebrannt ist ein Pkw am Montagvormittag auf der A7 bei Homberg (Schwalm-Eder).

Wie die Polizei berichtete, konnte der 31-jährige Autofahrer das Fahrzeug im Baustellenbereich auf dem rechten Fahrstreifen abstellen und es noch rechtzeitig mit seiner Frau verlassen. Die Feuerwehr löschte den Brand, der so heftig war, dass sogar die Fahrbahndecke beschädigt wurde. Der Gesamtschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Als Brandursache wird ein technischer Defekt angenommen. Nach Süden bildete sich ein zehn Kilometer langer Stau.