Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Schwerer Unfall auf A45 bei Hanau

Polizeieinsatz

Das Ausweichmanöver eines Lasters hat auf der A45 einen schweren Unfall ausgelöst. Ein Auto wurde in die Leitplanke geschleudert. Die Fahrerin wurde verletzt, die Autobahn zeitweise gesperrt.

Ein Lkw-Fahrer war am Montagmorgen auf der A45 in Richtung Gießen unterwegs, als er zwischen Hanauer Kreuz und Langenselbolder Dreieck einem wegen einer Panne auf der rechten Spur stehendem Autos ausweichen wollte. Nach Auskunft der Polizei streifte er beim Ausweichen das links neben ihm fahrende Auto einer Frau. Ihr Pkw wurde in die Mittelleitplanke geschleudert.

Pkw prallt gegen Pannenfahrzeug

Das Auto der 55-Jährigen überschlug sich dabei mehrfach und landete auf dem Dach. Die Fahrerin wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Während der fast zwei Stunden dauernden Bergungsarbeiten musste die A45 in beide Richtungen zeitweise voll gesperrt werden. Hierhin wie dorthin bildete sich ein mehrere Kilometer langer Rückstau. Gegen 9.30 Uhr wurde die Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben.

Hinweis: In einer ersten Version war die Rede davon, dass das Auto nach einem Überholmanöver des Lkw über die Mittelleitplanke auf die gegenüberliegende Fahrbahn geschleudert wurde. Die Polizei korrigierte die Angaben darüber ebenso wie über die Zahl der Verletzten.

Sendung: hr 4, 31.05.2021, 17.30 Uhr