Die Polizei hat einen Autofahrer in Gießen aus dem Verkehr gezogen, der sich mit gemessenen 3,45 Promille ans Steuer gesetzt hatte.

Schon beim Einsteigen habe der Mann sich Zeugen zufolge am Auto abstützen müssen, um nicht umzufallen. Eine Polizeistreife stoppte den in Schlangenlinien fahrenden Wagen. Der ebenso wie seine Begleitung stark nach Alkohol riechende Mann musste Führerschein und Autoschlüssel abgeben.