Das Auto ist völlig zerstört.

Eine Autofahrerin ist auf der A67 in Südhessen auf einen Lkw aufgefahren. Ihr Auto geriet ins Schleudern und prallte in eine Betonwand. Die verletzte Frau kam ins Krankenhaus.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Die hessenschau in 100 Sekunden am Nachmittag

Logo der hessenschau in 100 Sekunden für Sprachassistenten
Ende des Audiobeitrags

Eine 21 Jahre alte Autofahrerin ist am Samstag bei einem Auffahrunfall auf der A67 verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war die Autofahrerin zwischen dem Dreieck Viernheim und der Ausfahrt Lorsch (Bergstraße) unterwegs, als sie aus bisher ungeklärten Gründen in das Heck eines Sattelzugs fuhr.

Im Anschluss geriet ihr Auto ins Schleudern, prallte gegen die rechte Leitplanke und schleuderte zurück in die Fahrbahnmitte, wo der Wagen unsanft von einer Betonwand gebremst wurde.

Von Ersthelfern befreit

Das stark beschädigte Auto blieb quer zur Fahrtrichtung stehen. Ersthelfer befreiten die Autofahrerin aus ihrem Wagen und versorgten ihre Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie anschließend in ein Krankenhaus.

Die A67 war in nördlicher Richtung während der Bergungsarbeiten eine Stunde lang gesperrt. Inzwischen ist die Fahrbahn wieder frei. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei mindestens 20.000 Euro.