Krankenwagen im Einsatz
Aus dem Weg: Weil ein Rettungswagen ihr zu langsam fuhr, geriet eine Autofahrerin bei Langenselbold in Rage. Bild © picture-alliance/dpa

Auf der A66 hat eine Autofahrerin die Besatzung eines Rettungswagens genötigt, beleidigt und mit einem Fahrmanöver zum Bremsen gezwungen. Anscheinend war ihr der Rettungswagen zu langsam unterwegs.

Eine Autofahrerin soll auf der A66 über das niedrige Tempo des vorausfahrenden Rettungswagens so in Rage geraten sein, dass sie laut Polizeiangaben vom Mittwoch zunächst hupend und mit dem Handy filmend hinterher fuhr. Wegen eines Krankentransports konnte die Besatzung des Rettungswagens auf der Autobahn bei Langenselbold (Main-Kinzig) nicht schneller als 60 Stundenkilometer fahren.

Krankenwagen musste stark bremsen

Als die Autofahrerin dann die Möglichkeit hatte, zu überholen, habe sie den Wagen beim Wiedereinscheren geschnitten und anschließend unnötig abgebremst. Der Rettungswagen musste stark bremsen. Auch das reichte der verärgerten Autofahrerin nicht: Dem Team im Rettungswagen soll die Frau noch den Mittelfinger gezeigt haben. Der Beifahrer im Rettungswagen erstattete bei der Polizei Mainz Anzeige gegen die Frau. Laut Polizei soll es sich um eine Frau Mitte 30 aus dem Raum Offenbach handeln.

Sendung: YOU FM 18.04.2018, 19 Uhr