Video

Geldautomat in Bebra gesprengt - Täter flüchtet nach Holland

Gesprengter Geldautomat in Bebra

In der Nacht auf Mittwoch wird in Bebra ein Geldautomat gesprengt. Die Polizei ermittelt einen Tatverdächtigen. Doch der rast davon und befindet sich nach einer wilden Verfolgungsjagd mittlerweile in den Niederlanden.

Es war ein großer Knall, der die Nachbarn eines Getränkemarktes in Bebra (Hersfeld-Rotenburg) in der Nacht auf Mittwoch aus dem Schlaf riss. Ein Geldautomat auf dem Außengelände des Geschäfts war in die Luft geflogen. Kein technischer Defekt, sondern das Werk eines oder mehrerer Automatensprenger. Die Polizei bat Zeugen um Hinweise.

Kurz darauf konnte tatsächlich ein Tatverdächtiger identifiziert werden. Doch der trat in einem hochmotorisierten Wagen die Flucht an. Nach Polizeiangaben lieferte der Tatverdächtige sich eine Verfolgungsjagd mit den Gesetzeshütern, die ihn einmal quer durch Nordrhein-Westfalen und bis in die Niederlande führte.

Nach Angaben der Polizeipressestelle in Bielefeld war der Mann zeitweise mit bis zu 250 Stundenkilometern auf der B64, der A2 und der A30 unterwegs, wo er die komplette Fahrbahn für seine waghalsigen Manöver ausnutzte.

Drei Hubschrauber und mehrere Streifenwagen

Verfolgt wurde der Täter dabei nicht nur von zahlreichen Streifenwagen, sondern auch von drei Polizeihubschraubern. Ein Zugriff erfolgte trotz des Großaufgebots nicht - das habe eine Gefahreneinschätzung zunächst nicht zugelassen, erklärte ein Sprecher der Bielefelder Polizei auf hr-Anfrage. Weitere Details zum Vorgehen der Polizei würden nicht bekannt gemacht - auch um Nachahmern keine Rückschlüsse auf die Polizeitaktivitäten zu ermöglichen.

Details zum Tatverdächtigen wurden zunächst ebenfalls nicht bekannt. Nachdem er die Grenze zu den Niederlanden passiert hatte, übernahmen dortige Polizeistreifen die weitere Verfolgung. Den Angaben zufolge war der Mann dort auch am Mittwochnachmittag noch auf der Flucht.

Fünfstelliger Betrag aus Automat gestohlen

Die Polizei geht davon aus, dass der Täter einen hohen fünfstelligen Betrag aus dem Automaten gestohlen hat. Bei der Sprengung des Geldautomaten wurden zudem zwei Gebäude beschädigt, es entstand ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich. Ein noch nicht detonierter Sprengsatz am Geldautomat wurde im Zuge der Sicherungsarbeiten am Tatort kontrolliert gesprengt.