Zur Bekämpfung der Algenblüte will Bad Karlshafen (Kassel) auf Anraten von Wissenschaftlern weitere Wasserpflanzen im Hafenbecken anbauen.

Die bisherigen 4.800 Pflanzen waren durch Bauarbeiten zum Teil beschädigt worden. Das gefährde das Ziel eines algenfreien Hafens 2021, erklärten Experten der Uni Frankfurt am Montag. Das 2019 für 6,5 Millionen Euro reaktivierte Hafenbecken soll bald wieder mehr Touristen in die Kurstadt locken. Kritiker wie der Steuerzahlerbund stellen den Sinn des Projekts infrage.