Drei Bärenbabys im Wildpark Knüll
Erster Foto-Termin für das flauschige Bären-Trio. Bild © Phillip Klitsch

Drei sehr haarige Tierbabys sorgen für Flausch-Alarm im Wildpark Knüll. Das Braunbären-Trio ist ein echtes Überraschungspaket, niemand ahnte etwas von Bärin Onnis Schwangerschaft.

Ihren ersten Foto-Termin haben die Bären-Drillinge im Wildpark Knüll entspannt absolviert. Das flauschige Trio gemeinsam auf ein Bild zu bekommen, war allerdings nicht ganz einfach.

Die drei Braunbär-Babys sind für den Park in Homberg (Efze) eine echte Überraschung. Ein Tierpfleger hatte die Jungtiere kürzlich bei einer Inspektion des Bärengeheges entdeckt. Dass Bären-Mama Onni schwanger war, hatte zuvor niemand bemerkt.

Bärenbaby schaut nach oben
Noch namenlos - eines der drei Bärenbabys. Bild © Phillip Klitsch

Die kleinen Bären, zwei Weibchen und ein Männchen, sind gesund und putzmunter. Namen haben sie noch nicht. Bis Besucher die Jungen zu Gesicht bekommen, wird noch einige Zeit vergehen. Zuletzt hatte Onni 2010, 2012 und 2015 Nachwuchs zur Welt gebracht. Die Tiere der Jahrgänge 2012 und 2015 wurden jedoch nicht alt und starben früh.

Aktuell ist der Wildpark Knüll wegen Sturmschäden geschlossen. In der vergangenen Woche waren nach einem Sturm drei Luchse aus ihrem Gehege ausgebrochen, weil ein umgestürzter Baum den Zaun beschädigt hatte. Die Tiere konnten aber wieder eingefangen werden. Ende Januar waren zwei Wölfe entkommen. Ein Wolf wurde damals erschossen, der andere wenig später überfahren.

Sendung: hr-fernsehen, maintower, 15.03.2019, 18 Uhr