Techniker reparieren eine heruntergerissene Oberleitung.

Eine Oberleitungsstörung sorgte seit Montag für Verspätungen und Ausfälle im Zugverkehr zwischen Frankfurt und Fulda. Am Mittwochabend konnte die Züge wieder ohne Einschränkungen rollen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Bahnstörung zwischen Schlüchtern und Steinau

Bahn Ausfälle
Ende des Audiobeitrags

Am Mittwochnachmittag war die Oberleitung fertig repariert, die seit Montag für Einschränkungen im Bahnverkehr zwischen Frankfurt und Fulda gesorgt hatte. Wie die Bahn mitteilte, stehen wieder beide Gleise zur Verfügung. Die Oberleitungsstörung hatte den Zugverkehr auf der Strecke zwischen Schlüchtern und Steinau an der Straße (Main-Kinzig) ausgebremst.

Zunächst waren alle Züge des Nah- und Fernverkehrs umgeleitet worden. Bereits am Montag hatte die Bahn ein Gleis wieder für den Verkehr freigegeben. So konnte erst der Nahverkehr, später auch der Fernverkehr die Strecke wieder nutzen. Regionalbahnen und Fernverkehr bis auf die ICE-Linien 20 und 22 konnten wieder über die gewohnte Strecke fahren. Zwischen Hanau und Frankfurt fielen dagegen noch immer einzelne Züge aus, andere erreichten ihr Ziel verspätet.

Nach hr-Informationen war ein Teil der Oberleitung komplett abgerissen.

Sendung: hr4, 21.09.2020, 12.30 Uhr