Das VW-Werk im hessischen Baunatal
Macht's gut, Kollegen: Drei Lotto-Millionäre verlassen das VW-Werk in Baunatal. Bild © picture-alliance/dpa

Mitarbeiter aus dem VW-Werk in Baunatal haben nach einem Millionengewinn im Lotto ihre Jobs gekündigt. Die Tippgemeinschaft war kurz vor dem großen Los von vier auf drei Teilnehmer geschrumpft.

Wer hatte noch nicht genau diesen Traum? Die sechs Richtigen auf dem Lottoschein ankreuzen und den Job an den Nagel hängen. Sich nie mehr mit nervigen Chefs und Kollegen rumärgern, kein geschmackloses Kantinenessen mehr herunter schlingen und den Wecker gegen eine Rolex eintauschen.  

Kollegen aus dem Getriebebau

Drei Mitarbeiter aus dem VW-Werk in Baunatal haben sich nun genau diesen Wunsch erfüllen können. Nach einem Millionengewinn im Lotto reichten mindestens zwei von ihnen kurzerhand ihre Kündigung bei der Personalabteilung ein. "Ich weiß, dass wir am Wochenende die Anfrage reinbekommen haben. Die Gewinner gibt es", sagte VW-Pressesprecher Heiko Hillwig zu hessenschau.de und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der HNA.

Die Glückspilze sind demnach Beschäftigte, die gemeinsam in derselben Abteilung im Getriebebau tätig waren. Die Kollegen - dem Vernehmen nach alle jenseits der 50 Jahre - hatten eine Tippgemeinschaft gegründet und nun gleich mehrere Millionen abgeräumt.

100.000 Euro als Trostpflaster

Wie die HNA weiter berichtete, hatte ein vierter Beschäftigter die Tipprunde ausgerechnet kurz vor dem großen Los verlassen. Die frisch gebackenen Millionäre sollen ihn aber mit 100.000 Euro ihres Gewinns für den folgenschweren Austritt getröstet haben. Wofür sie ihr restliches Vermögen und ihre neu gewonnene Freizeit einsetzen, ist dagegen nicht bekannt.

Sendung: hr1, 07.11.2017, 06.50 Uhr