Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Mann zielt mit Gewehr auf Sanitäter

Blick in die Mündung eines Luftgewehrs

Erst ließ er sich helfen, dann bedrohte er die Helfer: Mit einem Luftgewehr hat ein 42-Jähriger in Reinheim auf zwei Rettungssanitäter gezielt. Die konnten sich retten.

Von diesem Einsatz werden zwei Sanitäter noch lange erzählen: Am Dienstagabend rief ein Mann in Reinheim (Darmstadt-Dieburg) den Rettungsdienst. Wie ein Polizeisprecher am Mittwoch berichtete, schien der Anrufer schlecht Luft zu bekommen.

Plötzlich Luftgewehr in der Hand

Die Sanitäter fanden ihn im Ort auf der Straße. Schnell war klar, dass der 42-Jährige erheblich alkoholisiert war. Die Hilfe eines Arztes oder gar eine Versorgung im Krankenhaus schien den Helfern nicht geboten. Stattdessen brachten sie ihn nach Hause.

Während sie dort noch mit dem Ausfüllen der Formulare beschäftigt waren, zog der Mann plötzlich ein Luftgewehr und zielte auf seine Helfer. Die ergriffen sofort die Flucht und verständigten die Polizei.

Zur Ausnüchterung in die Zelle

Die Beamten erschienen kurz darauf und nahmen den 42-Jährigen vorläufig fest. Ein erster Alkoholtest ergab einen Wert von 2,5 Promille. Der Mann kam nach einer Blutentnahme zur Ausnüchterung in eine Gewahrsamszelle.

In seiner Wohnung fand die Polizei neben dem Luftgewehr noch eine Armbrust. Weshalb er plötzlich das Gewehr auf die Sanitäter richtete, ist unklar. Den 42-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Bedrohung.