Mit einer zweitägigen Großübung in Aßlar (Lahn-Dill) wappnen sich die Behörden für den möglichen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest.

Zu Beginn der Aktion mit mehr als 100 Teilnehmern am Freitag stand nach Angaben des Lahn-Dill-Kreises unter anderem die Bergung eines Wildschweinkadavers auf dem Programm. An der Übung nehmen Behördenvertreter aus ganz Hessen sowie aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen teil. Die Afrikanische Schweinepest verläuft bei Haus- und Wildschweinen meist tödlich.