Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Unbekannte entsorgen 1.000 alte Reifen im Wald

In einem Waldstück an einem Weg bei der B27 liegen bis zu 1.000 illegal entsorgte Reifen bei Eichenzell.

Bei Eichenzell liegen haufenweise alte Reifen an einem Waldweg. Die ermittelnde Kriminalpolizei geht ersten Hinweisen auf Täter nach - und gesteht diesen einen illegalen Kraftakt zu.

Zum Teil sehr alte Reifen von Autos, Traktoren und anderen Fahrzeugen liegen an einem Weg entlang der Bundesstraße 27 bei Eichenzell (Kreis Fulda). Rund 1.000 Stück, viele von ihnen noch auf Felgen – illegal im Wald entsorgt von bislang Unbekannten.

Die Polizei in Osthessen spricht von einem Kraftakt, mit einer Fuhre sei eine solche Menge an Reifen nicht dort abzuladen gewesen. Zeugenhinweise haben die Ermittler den Angaben zufolge auf die Spur möglicher Täter gebracht. Aufgefallen war die Halde Ende letzter Woche, als Osthessen-news.de davon berichtete.

Kripo ermittelt

"Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen", sagte ein Polizeisprecher dem Portal, demzufolge die Reifen so lange im Wald liegen bleiben, bis die Kripo sie freigibt.

Die Beamten gehen von Kosten zwischen drei und fünf Euro aus, die jeder Reifen im Abtransport kosten wird. Plus vorheriges Einsammeln und anschließendes Entsorgen. Die entstehenden Kosten sollen dem Verursacher in Rechnung gestellt werden.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen