Die beiden Unfallwagen wurden schwer beschädigt.
Die beiden Unfallwagen wurden schwer beschädigt. Bild © J. Strieder

Sechs Verletzte hat es beim Zusammenstoß zweier Autos auf der A5 in Südhessen gegeben. Eine Autofahrerin hatte beim Spurwechsel offenbar nicht richtig aufgepasst.

Videobeitrag

Video

zum Video Schwerer Unfall auf der A5 bei Zwingenberg

Ende des Videobeitrags

Der Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 9.45 Uhr in südlicher Fahrtrichtung auf der A5. Wie die Polizei mitteilte, prallten die beiden Fahrzeuge auf Höhe der Anschlussstelle Zwingenberg (Bergstraße) ineinander. Insgesamt sechs Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer, wie ein Feuerwehrsprecher vor Ort sagte. Die Autobahn musste zwischenzeitlich gesperrt werden.

Beifahrerin eingeklemmt

Mutmaßliche Unfallverursacherin war laut Polizei eine Frau aus Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau). Sie war mit ihrem Wagen auf die linke Spur gewechselt und hatte ein mit hoher Geschwindigkeit ankommendes Auto eines Fahrers aus Fulda übersehen.

Nach dem Zusammenstoß kam das Auto der Frau von der Straße ab und überschlug sich. Die Beifahrerin wurde eingeklemmt. Sie kam per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Auch zwei Kinder seien unter den Verletzten, sagte der Feuerwehrsprecher.

Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf rund 50.000 Euro.