Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Tödlicher Motorradunfall auf A7

Die Überrestes des Motorrads.

Beim Überholen prallt ein Motorradfahrer gegen einen Lastwagen. Er und seine Beifahrerin werden schwer verletzt. Später erliegt der 18-Jährige seinen Verletzungen. Nach dem beteiligten Lkw sucht nun die Polizei. Denn er fuhr ohne anzuhalten weiter.

Nach dem Zusammenprall mit einem Lkw auf der A7 bei Fulda am Samstagmorgen ist ein 18-jähriger Motorradfahrer seinen schweren Verletzungen erlegen. Seine Beifahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Wie das Polizeipräsidium Osthessen mitteilte, waren beide gegen 5.40 Uhr in Richtung Norden unterwegs, als das Motorrad beim Wiedereinscheren nach einem Überholvorgang gegen den Lastwagen prallte. Der beteiligte Lastwagen entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Die beiden Schwerverletzten wurden daraufhin in das Klinikum Fulda gebracht, wo der junge Motorradfahrer schließlich verstarb.

Verkehrsbehinderungen am Fuldaer Kreuz

Der Unfall ereignete sich zwischen dem Fuldaer Dreieck und der Anschlussstelle Fulda-Mitte. Die Polizei hofft nun auf Zeugenaussagen, die eine Ermittlung des Lkw-Fahres ermöglichen.

Im Laufe des Vormittags kam es im Zuge der Unfallaufnahme noch zu Verkehrsbehinderungen. Zwischen Fuldaer Dreieck und Fulda-Mitte wurde der Verkehr über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro beziffert.

Sendung: hr-iNFO, 08.08.2020, 10 Uhr.