Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Neue Elefanten im Opel-Zoo

Die afrikanischen Elefanten Kariba und Lilak stehen in ihrem Gehege im Tierpark Berlin.

Zwei Elefantenkühe haben im Kronberger Opel-Zoo ein neues Zuhause gefunden. Gerade auf der jüngeren der beiden ruht im Zoo große Hoffnung.

Zuwachs im Opel-Zoo in Kronberg (Hochtaunus): Dort sind am Mittwochmorgen zwei Elefanten eingezogen. Es handele sich um die 14 Jahre alte Kariba sowie deren Ziehmutter Lilak aus dem Tierpark Berlin, teilte der Zoo mit.

Auf Kariba setzt der Opel-Zoo große Hoffnungen: Wenn alles wie gewünscht läuft, soll sie eines Tages gemeinsam mit dem zwölfjährigen Bullen Tamo für Nachwuchs sorgen. Im Frühjahr war in dem Zoo die Elefantendame Aruba im Alter von 41 Jahren gestorben.

Monatelang für den Umzug trainiert

Container mit Elefanten am Elefantenhaus

Die beiden Berliner Kühe waren in monatelangem Training auf den Transport vorbereitet worden. In klimatisierten, mit Kameras und Wassertank ausgestatteten Spezialcontainern waren sie in Begleitung ihrer Pfleger aus dem Berliner Tierpark in den Taunus gereist. Am frühen Mittwochmorgen wurden die Container mit einem Schwerlastkran ins Elefantenhaus gehoben, dort bezogen die schwergewichtigen neuen Bewohnerinnen ihr neues Zuhause.

Lilak ist mit ihren rund 50 Jahren bereits eine ältere Elefanten-Dame, seit 1974 lebte sie in Berlin. Sie hatte Kariba vor zehn Jahren unter ihre Fittiche genommen, als deren Mutter starb. Im Opel-Zoo lebten bis vor kurzem mit Tamo, der 38-jährigen Zimba und der 41-jährigen Aruba drei Elefanten, letztere ist jedoch im Frühjahr gestorben.

Sendung: hr-iNFO, 26.08.2020, 13.09 Uhr