Blaulicht
Bild © picture-alliance/dpa

Ein betrunkener Autofahrer hält nach einem Überholmanöver auf einem Parkplatz in Wiesbaden. Der Mann lässt die Fensterscheibe runter - und zielt wortlos mit einer Waffe auf den Fahrer des anderen Wagens.

Dieses Überholmanöver wird ein 21 Jahre alter Mercedesfahrer so schnell nicht vergessen: Kurz nachdem er am Samstagabend einen 61 Jahre alten Mann auf der Wiesbadener Saarstraße in Richtung Innenstadt mit Lichthupe überholt hatte, schaute er plötzlich in den Lauf einer Waffe. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 61-Jährige nach dem Überholmanöver auf einem Parkplatz vor einem Getränkemarkt neben den dort stehenden Mercedes.

Der 61-Jährige ließ die Beifahrerscheibe runter und zielte mit einer Schreckschusspistole auf den 21 Jahre alten Fahrer und seine beiden Mitfahrer. Dann fuhr der Mann, der nach Polizeiangaben betrunken war, wortlos und laut Zeugenaussagen sehr langsam davon.

Führerschein los, Ermittlungen laufen

Die Polizei fand das Auto des Mannes wenig später und nahm den 61-Jährigen in einer nahe gelegenen Wohnung fest. In seinem Pkw fand die Polizei die Schreckschusswaffe. Der 61-Jährige ist seinen Führerschein los. Außerdem wird wegen Bedrohung, Verstoßes gegen das Waffengesetz und Trunkenheit im Straßenverkehr gegen ihn ermittelt.

Sendung: hr-iNFO, 31.03.2019, 9 Uhr