Blaulicht
Polizei prüft umstrittenen Einsatz auf der Zeil in der Frankfurter Innenstadt. Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

Er war durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen: Die Polizei hat auf der A5 bei Frankfurt einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Auf der Rückbank saßen seine zwei und vier Jahre alten Kinder.

Der 35 Jahre alte Mann kam in einer Baustelle auf der A5 zwischen Frankfurt und Darmstadt nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr mehrere Warnbaken. Das berichtete die Polizei am Sonntag zu dem Fall, der sich bereits am Freitag ereignete. Augenzeugen hätten den Beamten gemeldet, dass der Autofahrer andere Verkehrsteilnehmer durch seine Fahrweise gefährde.

Kinder auf der Rückbank

Eine Polizeistreife verfolgte das Fahrzeug und konnte den 35-Jährigen schließlich zum Anhalten bringen. Auf Ansprache reagierte der Mann demnach überhaupt nicht. Die Beamten schlugen daraufhin die Seitenscheibe ein und nahmen ihn vorübergehend fest. Ein Atemalkoholtest ergab zwei Promille.

Auf dem Rücksitz saßen der zweijährige Sohn und die vierjährige Tochter des Mannes. Sie wurden laut Polizei ihrer Mutter übergeben. Sowohl der Autofahrer als auch die beiden Polizeibeamten erlitten Schnittwunden, die im Krankenhaus behandelt wurden.