Ein Betrunkener hat in Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) binnen weniger Stunden am Sonntagabend mindestens 30-mal ohne Grund den Notruf der Polizei gewählt.

Er behauptete fälschlicherweise, jemand sei in seinen Keller eingebrochen, und beschimpfte die Beamten am Telefon. Eine Streife nahm ihn vorübergehend in Gewahrsam. Inzwischen habe der Mann sich bei den Polizisten entschuldigt. Er habe allerdings bereits vorher den Notruf missbraucht.