Wegen versuchter Einfuhr verbotener Kriegswaffen ist ein 44-Jähriger am Montag vom Frankfurter Amtsgericht zu einem Jahr und neun Monaten Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Der Mann wollte vier Panzerfäuste von Bosnien nach Deutschland schmuggeln lassen. Seine Kurierin, die Ehefrau eines Bekannten, war an der bosnisch-kroatischen Grenze aufgeflogen. Sie hatte die Waffen als verpackte Schinkenspezialität getarnt. Der Auftraggeber in Deutschland hatte die Tat vor Gericht gestanden.