Wegen sich ausbreitender Blaualgen in hessischen Seen wird in manchen Gewässern inzwischen vom Baden abgeraten.

Oder die Feuerwehr bereitet das Wasser mit Sauerstoff auf. "Wir haben derzeit in sieben bis acht Seen Probleme mit Cyanobakterien", sagte ein Sprecher des Landesamts für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) am Donnerstag. Die oft Blaualgen genannten Cyanobakterien existieren in 2.000 Arten auf der Erde, etwa 40 davon erzeugen unter bestimmten Umständen Gift und können beim Verschlucken Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen auslösen.