Da ist das Ding: Von der Bombe geht keine Gefahr mehr aus.
Da ist das Ding: Von der Bombe geht keine Gefahr mehr aus. Bild © Benjamin Müller/hr

Rund 5.700 Menschen in Dillenburg dürfen nach der Entschärfung einer Weltkriegsbombe zurück in ihre Wohnungen. Auch die Sperrungen im Bahnverkehr werden aufgehoben. Die Entschärfung hatte sich deutlich verzögert.

Videobeitrag
hessenschau

Video

zum Video Blindgänger in Dillenburg erfolgreich entschärft

Ende des Videobeitrags

Die am Freitag bei Bauarbeiten im Dillenburger Stadtteil Niederscheld entdeckte Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist erfolgreich entschärft worden. Wie Polizei und Feuerwehr am Sonntagnachmittag mitteilten, hatten die Experten des Kampfmittelräumdienstes den Sprengkörper um kurz nach 15 Uhr unschädlich gemacht. Für rund 5.700 Anwohner bedeutete dies, dass sie nach mehreren Stunden wieder zurück in ihre Häuser können.

Bei der Evakuierung am Sonntagvormittag war es zunächst deutlichen Verzögerungen gekommen. Bis in den frühen Nachmittag trafen Einsatzkräfte noch Menschen im Sperrgebiet an. Ursprünglich sollte die Evakuierung bereits um 8 Uhr abgeschlossen sein. Die ursprünglich für 14 Uhr geplante Entschärfung des Blindgängers verzögerte sich dadurch um knapp anderthalb Stunden.

5.700 Menschen betroffen

Ingesamt hatten nach Angaben der Dillenburger Feuer waren rund 600 Helfer bei der Evakuierung im Einsatz - größtenteils Freiwillige. Seit den frühen Morgenstunden waren Lautsprecherwagen im Evakuierungsgebiet unterwegs, welche die Menschen zum Verlassen ihrer Häuser aufriefen. Notunterkünfte waren in den Stadtteilen Frohnhausen und Oberscheld eingerichtet worden.

Anwohner sagen "Danke" - die Bombe in Dillenburg ist entschärft.
Anwohner sagen "Danke" - die Bombe in Dillenburg ist entschärft. Bild © Benjamin Müller/hr

Die Entschärfung hatte auch Auswirkungen auf Verkehr. Die Bundesstraße 277 war ab 9 Uhr ab dem Knoten Burg is zum nördlichen Eingang des Schlossbergtunnels Dillenburg seit 9 Uhr gesperrt. Auch der Bahnhof Dillenburg wurde ab 9 Uhr gesperrt, Züge umgeleitet. Nach Auskunft der Deutschen Bahn sollte der Zugverkehr jedoch ab 16 Uhr wieder aufgenommen werden.

Weitere Informationen

Infos: Bombe in Dillenburg

Die Feuerwehr Dillenburg informiert:
Fragen und Antworten rund um die Bombe
Hotline für Hilfsbedürftige: 02771/896-445
Bürgertelefon: 02771/896-444

Ende der weiteren Informationen