Am Samstagabend haben sich ein Auto und ein Motorrad auf der B455 bei Wiesbaden ein illegales Rennen geliefert.

Gegen 19.15 Uhr standen der BMW und das Motorrad laut Polizei nebeneinander an einer Ampel. Als die Ampel auf Grün geschaltet hatte, rasten beide Fahrzeuge los in Richtung Innenstadt.

Trotz dichten Verkehrs erreichten sie Geschwindigkeiten von bis zu 120 Kilometern pro Stunde, erlaubt waren 50. Dabei missachteten sie durchgezogene Linien, Sperrflächen und Mindestabstand. Verletzt wurde niemand.

Eine Zivilstreife, der das Rennen aufgefallen war, konnte den Motorradfahrer stoppen. Seine Maschine wurde sichergestellt. Die Fahndung nach dem Fahrer des BMW blieb erfolglos. Die Suche gestaltet sich schwierig, da das Auto auf eine Firma zugelassen ist.