Hessen prüft nach der Ausstattung der Polizei mit Schulterkameras den Einsatz von Bodycams auch im Justizvollzug.

Die Mini-Kameras könnten bei Gefängnisbediensteten eingesetzt werden, um besonders aggressive Häftlinge abzuschrecken und zu einer Deeskalation bei Konflikten beizutragen, erklärte Justizministerin Kühne-Hörmann (CDU) auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion. Für das im Koalitionsvertrag aufgeführte Modellprojekt gebe es noch keinen Zeitplan. Den Polizeidienststellen stehen derzeit rund 100 Kameras zur Verfügung. Weitere 300 wurden bestellt.