Sperrungen vor der Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Frankfurt

Die im Frankfurter Gallus entdeckte 500-Kilogramm-Weltkriegsbombe wird am Sonntag entschärft. Tausende müssen dafür bis 8 Uhr ihre Wohnungen verlassen. Die Corona-Pandemie stellt die Einsatzkräfte vor besondere Herausforderungen.

Videobeitrag

Video

zum Video Bombenentschärfung am Sonntag

hessenschau vom 04.12.2020
Ende des Videobeitrags

Ein Bombenfund im Frankfurter Gallus wird am Sonntag für eine größere Räumungsaktion sorgen. Von der Evakuierung sind rund 12.300 Anwohner betroffen, wie Polizei, Feuerwehr, Ordnungsamt und Gesundheitsamt mitteilten. In dem zu räumenden Gebiet mit einem Radius von 700 Metern liegen Altenwohnheime, Fernwärmeleitungen, Umspannanlagen und Bahngleise. Betroffen ist außerdem ein Internetknotenpunkt.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Esri (Notfallkarte) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Esri (Notfallkarte). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Die interaktive Karte der Feuerwehr Frankfurt zeigt den Evakuierungsbereich rund um den Fundort der Bombe.
Ende des externen Inhalts

Wie die Feuerwehr am Freitag bekanntgab, müssen die Anwohner der roten Zone den Bereich am Sonntagmorgen bis 8 Uhr verlassen haben. Alle Fenster sollten geschlossen und Rollläden heruntergelassen werden. In der Messehalle 11 wird ab 7 Uhr eine Notunterkunft mit entsprechendem Hygienekonzept eingerichtet. Ein Kranken- oder Behindertentransport kann unter der Telefonnummer 069 / 212-111 angefordert werden.

Bewohner der gelb markierten Zone dürfen Wohnungen und Gebäude ab 8 Uhr nicht mehr verlassen. Fenster und Türen sind geschlossen zu halten, der Aufenthalt auf Terrassen und Balkonen oder im Bereich von Fenstern und Türen untersagt.

Menschen in Quarantäne holt das Gesundheitsamt ab

Eine besondere Herausforderung stellt dabei die Corona-Pandemie dar: Bewohner, die sich derzeit in Quarantäne befinden, werden vom Gesundheitsamt abgeholt und in eine geeignete Unterkunft gebracht. Wer sich freiwillig isoliert hat, muss seine Wohnung aber selbstständig verlassen.

Die Entschärfung kann den Behörden zufolge bis zum Abend dauern. Ein genauer Zeitplan ist nicht bekannt. Die Feuerwehr rät, Essen und Medikamente sowie wichtige Dokumente wie Personalausweis und Führerschein mitzunehmen.

Bahnverkehr beeinträchtigt

Die geplante Bombenentschärfung wirkt sich auch auf den Bahnverkehr aus. Wie die Deutsche Bahn am Freitag berichtete, halten einige ICE-Züge am Sonntag nicht am Hauptbahnhof, sondern stattdessen am Süd-Bahnhof. ICEs von Frankfurt nach Amsterdam oder Brüssel fallen bis Köln komplett aus. Alle weiteren IC/ICEs sollen planmäßig halten.

Im Regionalverkehr gilt ein "abweichendes Betriebsprogramm". Laut der Frankfurter Nahverkehrsgesellschaft traffiq kommt es bei diversen Regionalbahnen zu Umleitungen und Teilausfällen. Die Straßenbahnen durch das Gallus werden eingestellt, ebenso eine Buslinie. Andere Straßenbahnlinien werden umgeleitet. Auch S-Bahn-Linien sind von Ausfällen und Umleitungen betroffen.

"Akute Gefahr für Leib und Leben"

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Bombenfund im Frankfurter Gallus

Fundstelle der Weltkriegsbombe
Ende des Audiobeitrags

Die 500-Kilo-Bombe war am Donnerstagnachmittag bei Arbeiten in einer Baugrube in der Kleyerstraße entdeckt worden. Die Sprengstoffmenge und die Bauart des britischen Blindgängers machten einen großen Evakuierungsradius notwendig, "da im Falle einer Detonation erhebliche Schäden an Gebäuden und eine akute Gefahr für Leib und Leben zu erwarten sind", berichteten die Behörden.

Experten des Kampfmittelräumdienstes hätten sich nach Untersuchung des Sprengkörpers für eine Entschärfung am Sonntag entschieden.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau kompakt, 4.12.2020, 16.45 Uhr