Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Innenminister Peter Beuh (CDU) haben am Mittwoch die mutmaßlich rassistisch motivierten Schüsse auf einen 26-jährigen Eritreer verurteilt.

Ministerpräsident Bouffier (CDU) sagte: "Es ist unsäglich, wenn aus rassistischer Hetze Gewalt entsteht". Der Anschlag sei "entsetzlich". Auch Innenminister Beuth (CDU) äußerte sich auf Nachfrage: Er sei erschüttert und hoffe auf eine schnelle Genesung des Opfers, teilte er mit.

Er betonte, dass Generalstaatsanwaltschaft und Polizei den Fall mit "erheblichen Ressourcen" bearbeiteten. Der 26-Jährige wurde am Montag in Wächtersbach (Main-Kinzig) mutmaßlich von Roland K. aus rassistischen Motiven schwer verletzt.