Feuerwehrleute stehen vor dem Haus, in dem es gebrannt hat.

In einem Mehrfamilienhaus in Darmstadt hat es gebrannt. Ein 38 Jahre alter Bewohner verletzte sich beim Versuch, sich vor den Flammen zu retten.

Videobeitrag

Video

zum Video Mann bei Brand in Darmstadt schwer verletzt

Feuerwehrleute löschen brennende Gegenstände, die vor dem Haus auf dem Boden liegen.
Ende des Videobeitrags

Gegen 9.30 Uhr am Dienstag ging der Notruf bei der Feuerwehr Darmstadt ein. Eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Eberstadt stand in Flammen. Das Feuer brach laut Polizei in einer Wohnung im ersten Stock aus. Zu dem Zeitpunkt habe sich niemand in der Wohnung befunden – im Haus hingegen schon.

Ein 38 Jahre alter Mann verletzte sich den Angaben zufolge schwer - anscheinend bei dem Versuch, sich vor den Flammen in Sicherheit zu bringen. Er sei von der darüber liegenden Wohnung auf ein Vordach geklettert, dabei abgerutscht und in die Tiefe gestürzt. Der Mann kam ins Krankenhaus.

Feuerwehr rettet zehn Menschen

Neben dem 38-Jährigen befanden sich noch zehn weitere Menschen in dem Gebäude. "Es waren noch Personen im Dachbereich, die versucht haben, sich aus dem Gebäude zu retten. Sie kamen dort nicht weg", sagte eine Feuerwehrsprecherin. Alle konnten schließlich über ein Treppenhaus, das nicht mehr verraucht war, gerettet werden. Sogenannte Brandfluchthauben - feuerfeste Atemmasken - setzte die Feuerwehr dafür ein.

Insgesamt sind über 90 Menschen an der Adresse, einem ehemaligen Hotel, gemeldet. Inwieweit die anderen Wohnungen noch bewohnbar sind, ist noch unklar. Die Polizei schätzt den Schaden vorläufig auf circa 150.000 Euro. Die Brandursache wird noch ermittelt.

Um Bilder vom Einsatz und Brand zu machen, war zeitweise ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Im Ortsteil Darmstadt-Eberstadt kam es bis zum Ende des Einsatzes gegen 12 Uhr noch zu Verkehrsbehinderungen.