Eine Dachkonstruktion der Frankfurt University of Applied Sciences hat Feuer gefangen.

Ein Feuer an der Frankfurt University of Applied Sciences im Norden der Stadt hat für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Über der Fachhochschule stand eine hohe Rauchsäule. Verletzt wurde niemand.

Videobeitrag

Video

zum Video Brand an der Frankfurt University of Applied Sciences

Brand FH Frankfurt
Ende des Videobeitrags

Eine Rauchsäule stand am Mittwochnachmittag über dem Frankfurter Nordend: Wie die Feuerwehr mitteilte, war um 16.30 Uhr ein Brand auf dem Dach des zentralen Gebäudes der Frankfurt University of Applied Sciences (UAS) ausgebrochen. Demnach stand die hunderte Quadratmeter große Dachkonstruktion vollständig in Flammen.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, aber nach sechs Stunden war das Feuer schließlich gelöscht. Insgesamt rund 100 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und freiwilligen Feuerwehren versuchten, die Flammen über Drehleitern von verschiedenen Seiten zu löschen, wie ein Sprecher der Feuerwehr berichtete.

Keine Verletzte, Höhe des Schadens noch unklar

Die Brandursache wurde noch nicht ermittelt. Allerdings hätten sich auf dem Flachdach des Gebäudes Baumaterialien wie Dachpappe befunden. Die Hochschule vermutet, dass der Brand bei den Sanierungsarbeiten am Dach des Gebäudes ausgelöst wurde.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Bei dem Brand sei niemand verletzt worden, sagte der Feuerwehrsprecher. Die Verwaltungsangestellten, die sich in dem Gebäude aufhielten, als das Feuer ausbrach, seien in Sicherheit. Da die Fachhochschule wegen des Coronavirus ihren Betrieb eingestellt hatte, hätten sich dort keine Studierenden befunden.

"Dieser Brand trifft uns sehr"

Zur Schadenshöhe konnte der Feuerwehrsprecher keine Angaben machen. Eine Betondecke zwischen Dachstuhl und den darunter liegenden Stockwerken verhinderte aber offenbar, dass das komplette Gebäude Feuer fing. Sachverständige würden nun untersuchen, wann das Gebäude wieder genutzt werden kann, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

"Dieser Brand trifft uns sehr, zumal wir kurz davor standen, das renovierte Gebäude der Öffentlichkeit als Startpunkt der Campusmeile zu präsentieren", sagte Präsident Frank Dievernich laut einer Mitteilung der UAS. "Wir haben sofort einen Krisenstab eingerichtet und werden morgen beginnen, das Ausmaß dieses großen Unglücks abzuschätzen."

Sendung: hr1, 25.03.2020, 19.00 Uhr