Feuerwehrautos vor dem Umspannwerk in Frankfurt Höchst

Nach einem Brand in einem Umspannwerk sind nun alle Bewohner im Westen Frankfurts wieder am Netz. Vom Stromausfall betroffen waren rund 35.000 Menschen. Im Stadtteil Nied war der Strom am Abend ein zweites Mal ausgefallen.

Videobeitrag

Video

zum Video Mehr als 100.000 Menschen ohne Strom

hs1645_171120
Ende des Videobeitrags

Im Frankfurter Westen ist es am Dienstagvormittag zu einem Stromausfall wegen eines Brandes in einem Umspannwerk gekommen. Betroffen waren rund 35.000 Menschen in den Stadtteilen Sindlingen, Nied, Höchst, Griesheim, Zeilsheim, Sossenheim und Unterliederbach. Zunächst hatte die Feuerwehr berichtet, dass mehr als 100.000 Menschen von dem Stromausfall betroffen seien. Dabei handelte es sich aber um die Einwohnerzahl der betroffenen Stadtteile.

Wie die Feuerwehr am späten Nachmittag mitteilte, waren jedoch in einigen Stadtteilen nicht alle Straßen von der Stromversorgung abgeschnitten. Die Stadtteile zählen nach Angaben der Feuerwehr insgesamt 114.000 Einwohner.

Betroffene Gebiete des Stromausfalls in Frankfurt

Nachdem die Versorgung in allen betroffenen Stadtteilen am Nachmittag wieder hergestellt schien, kam es in einem Teil von Frankfurt-Nied zu einem "Folgeausfall", wie Süwag am Abend auf Twitter mitteilte. Gegen 22 Uhr konnten dann auch dieser zweite Ausfall behoben werden. Alle Betroffenen seien wieder mit Strom versorgt, twitterte der Versorger.

Leider kam es zu einem Folgeausfall in einem kleinen Bereich von #Nied . Unser Bereitschaftsteam ist bereits vor Ort und versucht die Ursache zeitnah zu beheben. Wir bitten um Euer Verständnis.

[zum Tweet]

Ursache für den Stromausfall am Morgen war den Angaben zufolge ein Brand an dem Umspannwerk im Stadtteil Höchst. Die Löscharbeiten dauerten bis zum Mittag an, inzwischen ist das Feuer gelöscht.

Bei dem Brand wurden laut Feuerwehr neun Personen leicht verletzt und vom Rettungsdienst ambulant vor Ort behandelt. Ursache des Feuers war laut Süwag ein Schaltvorgang am Vormittag, bei dem es zu einer technischen Störung kam.

Wegen des Brandes kam es auch auf den S-Bahn-Linien S1 und S2 vorübergehend zu Behinderungen. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 150.000 Euro.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau kompakt 17.11.2020, 16.45 Uhr