Die historische Briefmarke "Stockach-Provisorium" ist am Samstag für 300.000 Euro auf einer Auktion in Wiesbaden versteigert worden.

Ausgerichtet wurde der Verkauf vom Briefmarkenauktionshaus Heinrich Köhler, versteigert wurde eine Briefmarkensammlung des ehemaligen Tengelmann-Chefs Erivan Haub. Der Käufer möchte anonym bleiben.

Die Marke mit dem Motiv in blassem Rosa wurde 1867 herausgegeben und ein Brief mit dem nun angebotenen Exemplar am 22. Januar 1868 nach Stockach gesendet. Sie stammt aus einem Bogen, der versehentlich ohne Zähnung an das Postamt in der Stadt im heutigen Kreis Konstanz ausgeliefert wurde. Heute gilt das "Stockach-Provisorium" als eine der großen Raritäten der altdeutschen Philatelie.