Der Zustand der Buchen rückt im neuen Jahr stärker in den Blick der Förster.

Erste Anzeichen, dass es den Bäumen schlecht geht, hat es schon 2019 gegeben, wie eine Sprecherin des Landesbetriebes Hessen Forst berichtete. Doch im zu Ende gegangenen Jahr seien die Ausfälle um ein Vielfaches gewachsen. Vielleicht werde die Lage 2021 noch schlimmer. Der Zustand von Hessens Wäldern hat sich 2020 nach Einschätzung von Förstern noch einmal verschlechtert: Es sei erneut zu warm und zu trocken gewesen.