Die Bundespolizei hat einen falschen Bundeswehrsoldaten aus einem ICE bei Fulda geholt.

Der 49-Jährige aus Berlin war am Donnerstag ohne Fahrkarte unterwegs und verwies auf seine Uniform. Seit Januar dürfen Soldaten kostenlos Bahn fahren. Der Zugbegleiter zweifelte an der Echtheit der Kleidung und verständigte die Polizei.

Die Beamten fanden schnell heraus, dass der 49-Jährige keineswegs Bundeswehrangehöriger war. Die Uniform wurde beschlagnahmt, gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.