Wiesbaden Bus Restaurant

Ein Linienbus mit einigen Fahrgästen an Bord ist in Wiesbaden in ein Restaurant gekracht. Der Fahrer war ausgestiegen. Vier Menschen wurden leicht verletzt.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Bus macht sich in Wiesbaden selbständig

Wiesbaden Bus
Ende des Audiobeitrags

Ein nach Angaben der Feuerwehr spektakulärer Verkehrsunfall mit einem Linienbus hat sich am Samstagabend in der Wiesbadener Innenstadt ereignet.

Laut Polizei war der Fahrer gegen 23 Uhr an einer Haltestelle ausgestiegen, um eine defekte Tür zu reparieren. Da setzte sich der Bus mit einigen Fahrgästen an Bord auf der abschüssigen Straße in Bewegung, rammte ein Auto, in dem vier Menschen saßen, und krachte nach 120 Metern in ein bereits geschlossenes Restaurant.

Fahrgäste unverletzt

Die Insassen des Autos seien leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei weiter mit. Die Menschen im Bus kletterten unverletzt aus dem demolierten Gefährt.

Die genaue Unfallursache war zunächst unklar. Der Bus und das Auto mussten abgeschleppt werden. Auch das Restaurant wurde beschädigt. Nach Angaben der Feuerwehr wurde die Terrasse zerstört. Das nach dem Unfall einsturzgefährdete Vordach sicherten die Einsatzkärfte ab. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 120.000 Euro.

Sendung: hr-iNFO, 08.09.2019, 6.00 Uhr