Weil er während eines Löscheinsatzes einen Feuerwehrschlauch vom Hydranten abmontierte, ist ein 22-Jähriger zu 5.400 Euro Bußgeld verurteilt worden.

Das Amtsgericht Frankfurt ging am Dienstag von einer "strafbaren Beseitigung von Rettungsmitteln" aus. Der Mann hatte mit dem Schlauch auf der Straße getanzt.