Ausgetretenes Kohlenmonoxid hat in der Nacht zum Freitag zu einem Feuerwehreinsatz in einem Hochhaus in Frankfurt-Sossenheim geführt.

Sechs Bewohner, darunter drei Minderjährige, hatten das giftige Gas eingeatmet, nachdem sie auf dem Balkon ihrer Wohnung einen Holzkohlegrill benutzt und ungenügend gelöscht hätten, meldete die Polizei. Das Gas zog von dort in die Wohnung.