Zwei hessische Passagiere des Kreuzfahrtschiffs "Diamond Princess", das wegen des Coronavirus zwei Wochen in Japan unter Quarantäne stand, sind wieder zu Hause.

Sie waren am Samstagmorgen zusammen mit vier weiteren Deutschen mit einer italienischen Maschine im militärischen Teil des Flughafens Berlin-Tegel gelandet. Nach einer Untersuchung wurden die Hessen vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) in ihre Heimat bei Marburg gebracht. Dort müssen sie zwei weitere Wochen isoliert leben. Sie dürfen ihre Wohnungen nicht verlassen und sollen den Kontakt mit anderen Menschen meiden.