Die Corona-Pandemie lässt nach Auskunft der Behörde Hessen Forst die illegalen Müllhalden im Wald wachsen.

Das sei insbesondere in der Nähe von Städten zu beobachten, erklärte der Leiter Michael Gerst. "Teilweise wurden ganze Lkw-Ladungen Bauschutt oder Altreifen an Waldwegen abgekippt."

Viele Menschen hätten jetzt Zeit zum Ausmisten, zudem sei der Betrieb an vielen Recyclinghöfen eingeschränkt. Der Abfall beeinträchtige den Wald massiv, so Gerst. Er ersticke die Bodenvegetation und setzte teilweise giftige Stoffe frei.