Das Kultusministerium in Wiesbaden hat die Schulen im Land angewiesen, bis 30. April alle Klassenfahrten in Risikogebiete des Coronavirus abzusagen.

Zu diesen Gebieten zählte das Robert- Koch-Institut am Freitag auf seiner Internetseite unter anderem die italienische Provinz Bozen in Südtirol und die Emilia-Romagna sowie verschiedene Regionen in China, im Iran und in Südkorea. Vor Reisen in Nichtrisikogebiete sollten die Schulen die Gesundheitsämter kontaktieren. Bei einer Stornierung wegen Corona-Risiken übernehme das Land die Kosten.