Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Sender Rheinmaintv offenbar gehackt

Screenshot Rheinmaintv

Der private Fernsehsender Rheinmaintv ist nach eigenen Angaben Opfer eines Cyberangriffs geworden. Wie der Sender auf seiner Facebookseite mitteilte, hat der Angriff die komplette technische Infrastruktur lahmgelegt.

Funkstille bei Rheinmaintv: "Unsere Server sowie die ganzen Sendedaten funktionieren nicht oder sind verschlüsselt", sagte eine Moderatorin des Senders Rheinmaintv in einem Facebookvideo vom Mittwoch. Der Sender, der in Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) sitzt, sei Opfer eines "massiven Cyberangriffs" geworden. Die gesamte technische Infrastruktur sei lahmgelegt.

Derzeit nur "sendebereit"

Man stehe in Verbindung mit den Behörden, die hauseigenen IT-Spezialisten arbeiteten mit "Hochdruck" daran, das Problem zu beheben. Das dauere aber seine Zeit. Inzwischen sei der Sender zumindest "sendebereit". Derzeit laufe ein Ersatzprogramm. Der Livestream auf der Homepage des Senders funktionierte allerdings am Donnerstagmittag auch nicht.

Der Sender wollte auf hr-Anfrage keine weiteren Details des Cyberangriffs bekannt geben und sich erst dann wieder äußern, wenn der Angriff beendet sei. Das Innenministerium war am Donnerstag zu keiner Stellungnahme erreichbar.

Rheinmaintv ist ein privater Fernsehsender, der 2003 gegründet wurde. Zu empfangen ist der Sender in Hessen über das Kabelnetz von Unitymedia sowie über Satellit.

Sendung: hr-iNFO, 03.10.2019, 16 Uhr