Nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts dürfen die Gegner des Weiterbaus der A49 ein drittes Protestcamp einrichten und dort wie in den anderen beiden auch übernachten.

Die Aktivisten dürfen bis 30. September ein Camp in Kirtorf-Lehrbach (Vogelsberg) aufschlagen, wie aus überarbeiteten Unterlagen des Regierungspräsidiums Gießen hervorgeht. Ab 1. Oktober mietet das Polizeipräsidium Mittelhessen die Fläche, damit dort Rettungs- und Einsatzhubschrauber landen können. Zwei weitere Camps gibt es in Homberg und in Stadtallendorf bei Marburg.