Rund 130 Menschen haben am Dienstag in der Frankfurter Innenstadt gegen Kaufprämien für Autos und für eine Verkehrswende demonstriert.

Laut Polizei gab es keine größeren Zwischenfälle. "Das lief alles friedlich ab", sagte ein Sprecher. Im Bankenviertel wurde eine Kreuzung blockiert und es kam zu Verkehrsbehinderungen. Organisiert wurden die Proteste von der Regionalgruppe des Verkehrsclubs Deutschland, sowie lokalen Vertretern von Greenpeace, Fridays for Future, Extinction Rebellion oder des Fahrradclubs ADFC.