Ein Therapeut berät Pädophile, obwohl er selbst pädophil ist. Eines Tages gerät er ins Visier der Ermittler. Sie finden bei ihm mehr als 50.000 kinderpornografische Bilder und Videos und stellen fest: Der Psychologe hat offenbar in mindestens einem Fall die Hilfsbedürftigkeit eines Klienten ausgenutzt, ist mit ihm nach Asien gereist. Er wird angeklagt, doch dann bricht die Anklage im Prozess zusammen.

Heike Borufka und Basti Red fragen: Was ist passiert? Warum ist die Justiz hier gescheitert?

Alle Folgen: Verurteilt! – der Videopodcast