Die gestohlene Kirchenglocke im Jahr 2008.

Von einem Friedhof in Dietzenbach haben Unbekannte eine 800 Kilogramm schwere historische Kirchenglocke gestohlen. Der Bürgermeister zeigt sich entsetzt.

Audiobeitrag

Audio

Kirchenglocke von Friedhof in Dietzenbach gestohlen

Ende des Audiobeitrags

Unbekannte haben eine etwa 800 Kilogramm schwere Kirchenglocke von einem Friedhof in Dietzenbach (Offenbach) gestohlen. Die Täter sollen zunächst mit einem größeren Fahrzeug das Eingangstor des Friedhofes aufgebrochen haben, um auf das Gelände zu gelangen, teilten die Polizei und die Stadt Dietzenbach am Donnerstag mit.

Wie die Diebe die schwere Glocke von der Trauerhalle abmontierten, war nach Angaben der Polizei zunächst unklar. Für den Abtransport sei vermutlich ein Lastwagen genutzt worden. Am Montag gab es noch immer keine heiße Spur wegen der Täter: "Wir sind weiter auf Zeugen angewiesen", sagte ein Polizeisprecher .

"Dreistigkeit und Skrupellosigkeit"

"Es ist an Dreistigkeit, Skrupellosigkeit und seelischer Verrohung kaum zu überbieten", kommentierte der Dietzenbacher Bürgermeister Dieter Lang (SPD) den Diebstahl. Er hoffe, dass die Täter womöglich eine Bronzeglocke vermutet haben und das Diebesgut aufgrund des verhältnismäßig geringeren materiellen Wertes doch wieder auftaucht.

Wie hoch der Wert der Glocke und der Sachschaden sind, weiß die Polizei nach eigenen Angaben noch nicht. Die Verwaltung hatte eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Überführung der Täter führen. Der Bürgermeister legte als Privatperson nochmal 500 Euro drauf, sodass die Belohnung sich nun auf 1.000 Euro beläuft.

Stahlklangglocke aus dem Jahr 1921

Bei der gestohlenen Glocke handele es sich um eine historische Stahlklangglocke aus dem Jahr 1921. Die Glocke war jahrzehntelang in der evangelischen Kirche, wurde dort im September 2008 wegen des besseren Klangs durch eine Glocke aus Bronze ersetzt, wie der Dietzenbacher Historiker Dagobert Dobrowolski mitteilt. Die Städtischen Betriebe Dietzenbach hätten aufgrund der historischen Bedeutung extra ein Fundament angefertigt, um die einhundert Jahre alte Glocke entsprechend ausstellen zu können.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen