Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Pakete für 100.000 Euro gestohlen

Pakete

Ein Pärchen aus Kassel hat Mitarbeiter-Diebstahl offenbar auf ein neues Level gehoben. Der Mann soll in einem Logistikzentrum Pakete mit Ware im Wert von abertausenden Euro gestohlen haben. Seine Freundin verkaufte sie weiter.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Kassel haben Ermittler 120 mutmaßlich gestohlene Pakete mit Ware im Wert von insgesamt rund 100.000 Euro entdeckt. Tatverdächtig sind eine 41-jährige Frau und ihr 47-jähriger Lebensgefährte. Die Pakete stammen offenbar aus einem Logistikunternehmen, wo der Mann zuvor arbeitete.

"Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen erhärteten den Verdacht, dass der 47-Jährige mindestens seit Anfang 2018 regelmäßig Pakete aus dem Verteilungszentrum entwendete", berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag.

Freundin machte Diebesware zu Geld

Unter Verdacht geriet das Paar nach firmeninternen Ermittlungen des Arbeitgebers. In dem Verteilungszentrum waren immer wieder Pakete abhanden gekommen. Dabei rückte der Mann in den Fokus, der als Auslieferer angestellt war.

Auf seine Lebensgefährtin wurden die Ermittler aufmerksam, weil sie die gestohlenen Waren - Elektronikartikel, Kosmetika, Spielzeug und Bekleidung - über diverse Accounts in Online-Kleinanzeigenmärkten verkauft haben soll. Der Schaden dürfte damit noch höher als 100.000 Euro liegen.

Die Durchsuchung bei dem diebischen Pärchen fand bereits Ende Oktober statt. Ermittelt wird gegen die beiden wegen Verdachts auf gewerbsmäßigen Diebstahl.

Sendung: hr4, 08.11.2019, 18.30 Uhr